(Ratzeburg) – Am 29.10.2017, gegen 02.20 Uhr, wurde der Polizei eine stark blutende Person in Ratzeburg gemeldet. In der Mechower Straße konnte ein 28jähriger Mann aus Gadebusch festgestellt werden, der eine stark blutende Kopfplatzwunde hatte und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Im Verlauf der Sachverhaltsaufnahme kamen drei weitere Männer hinzu. Hier stellte sich heraus, dass die vier Männer zu Fuß in Richtung Bäk unterwegs waren, als zwei Fahrzeuge langsam an ihnen vorbei fuhren. Kurz vor der Gruppe stoppten die Fahrzeuge und es stiegen mehrere unbekannte Männer aus. Die Gruppe wurde unvermittelt von diesen Männern angegriffen.

Dabei wurden einem 27jährigen aus der Nähe von Gadebusch drei Zähne ausgeschlagen. Ein 33jähriger, ebenfalls aus der Nähe von Gadebusch, hatte starke Schmerzen im Brustbereich. Auch diese beiden Männer mussten in ein Krankenhaus verbracht werden.

Wer in der Nacht in Ratzeburg, Mechower Straße, verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ratzeburg zu melden, Tel.: 04541/809-0.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 30.10.2017 um 13:12 Uhr

von

Günter Schwarz – 30.10.2017