(Neumünster) – Gestern Abend gegen 17.00 Uhr wurde ein Mann bei der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster vorstellig und bat um eine Übernachtungsmöglichkeit.

Die Bundespolizisten überprüften seine Personalien und stellten fest, dass der 56-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben war. Er gehörte in eine diakonische Einrichtung aus dem Kreis Schleswig-Flensburg.

Es wurde Kontakt zum Pflegepersonal ausgenommen und der Rücktransport organisiert. Der Mann wurde in die Einrichtung verbracht.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 07.11.2017 um 12:18 Uhr

von

Günter Schwarz – 07.11.2017