(Kaltenkirchen) – Am Freitag hat sich ein 14-jähriger aus Kaltenkirchen heimlich das Auto seiner Mutter geschnappt und ist zu einer Spritztour durch Kaltenkirchen aufgebrochen.

Mit dem Zweitschlüssel und Freunden machte er sich auf dem Weg zur Arbeitsstelle der Mutter und startete von dort zu seiner Fahrt durch Kaltenkirchen. Pech hatte er allerdings, als er bei seiner Fahrt über den Krückauring, die Süderstraße, Flottkamp und der Putlitzer Straße von einem Zeugen gesehen wurde, der wusste, dass der Jugendliche nicht über einen Führerschein verfügt.

Der Zeuge verfolgte das Fahrzeug, verhinderte in der Putlitzer Straße die Weiterfahrt und rief die Polizei.

Dass es sich hierbei nicht nur um einen Dumme-Jungen-Streich handelte, zeigt die Tatsache, dass der 14-jährige bei seiner Fahrt mit dem Fahrzeug u. a. nach rechts auf einen Grünstreifen und kurz danach in den Gegenverkehr kam. Zu einem Unfall ist es dabei glücklicherweise nicht gekommen.

Da er bereits strafmündig ist, erwartet ihn jetzt, neben dem Ärger seiner Mutter, zumindest ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 08.11.2017 um 12:26 Uhr

veröffentlicht und bearbeitet von

Günter Schwarz – 08.11.2017