(Escheburg) – Am 10.11.2017, gegen 03.20 Uhr, wurde ein Brand in der Straße „Am Knick“ in Escheburg entdeckt.

Eine Anwohnerin wurde durch ein Knistern wach und nahm im Garten des benachbarten Grundstückes einen Feuerschein wahr. Sie informierte die Rettungskräfte und sofort ihren Mann, welcher umgehend die Bewohner des betroffenen Hauses weckte.

In dessen Garten brannten eine Papier- und eine Komposttonne. Die Flammen griffen auf die Außenwand eines 2 x 2 m Gartenschuppens (Lagerung von Gartenutensilien) und auf einen hölzernen Gartenzaun über.

Bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Escheburg unternahm der Hausbesitzer schon erste Löschversuche. Nur deshalb konnte verhindert werden, dass sich das Feuer über den gesamten Gartenschuppen ausbreitete.

Der entstandene Sachschaden wird nach erstem Anschein auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Obwohl die Brandursache noch nicht feststeht, hat die Kriminalpolizei in Geesthacht die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Zeugen gesucht: Wer hat in der Straße „Am Knick“ in Escheburg verdächtige Personen beobachtet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Geesthacht unter der Telefonnummer 04152/8003-0

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 10.11.2017 um 13:35 Uhr

veröffentlicht und bearbeitet von

Günter Schwarz – 10.11.2017