(Eckernförde) – Am frühen Morgen des gestrigen 03.05.2018 vollstreckte die Kripo Eckernförde mit Unterstützung von Beamten des Polizeirevieres Eckernförde, Eutiner Spezialkräften und 2 Drogenspürhunden insgesamt 4 von der Staatsanwaltschaft Kiel beantragte Durchsuchungsbeschlüsse gegen 3 deutsche Beschuldigte im Alter von 18 bis 26 Jahren im Stadtgebiet Eckernförde.

Hintergrund waren Ermittlungen wegen des Handels mit nicht geringen Mengen von Cannabis und Kokain teilweise unter der Mitführung von Waffen. Dazu kamen eine Vielzahl von Betrugsdelikten, die vom gleichen Personenkreis verübt wurden. Im Rahmen der Durchsuchungen konnten geringe Mengen Cannabis sichergestellt werden. Darüber hinaus auch Unterlagen und Datenträger, die hinsichtlich der Betrügereien noch ausgewertet werden müssen.

Der Haupttäter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Amtsgericht Kiel zugeführt und anschließend in Untersuchungshaft genommen. Bei den Mittätern lagen keine Haftgründe vor, so dass sie nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entlassen wurden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 04.05.2018 um 14:31 Uhr

bearbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 04.05.2018