(Flensburg) – Am Sonntagabend, den 06.05.2018, brannte es gegen 17:30 Uhr in einer Erdgeschosswohnung im Flensburger Stadtteil Fruerlund. Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen in der Küche aus.

Das Feuer breitete sich durch den Hausflur und in das 1. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses aus. Drei Bewohner wurden von ihren Balkonen im 1. und 2. Obergeschoss durch die Feuerwehr evakuiert.

Insgesamt wurden vier Hausbewohner mit leichten Rauchgasvergiftungen in das Krankenhaus eingeliefert.

Die vom Brand betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Schadenshöhe kann noch nicht benannt werden. Die Ursache für das Feuer ist unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 07.05.2018 um 10:08 Uhr

bearbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 07.05.2018