(Kollmar) – Am kommenden Donnersteg, dem „Vatertag“, wie der Himmelfahrtstag landläufig benannt wird, sind der Hafen und der Strandbereich in Kollmar schon seit Jahren beliebte Treffpunkte für Familien und Jugendliche. Insbesondere junge Leute konsumierten hier in der Vergangenheit reichlich Alkohol und gerieten im alkoholisierten Zustand mitunter nicht nur verbal aneinander.

Die Polizei musste in den vergangenen Jahren vereinzelt Platzverweise aussprechen, Personen in Gewahrsam nehmen und Strafanzeigen aufgrund von Körperverletzungsdelikten fertigen. Einige betrunkene Jugendliche führten auch gefährliche Gegenstände mit sich.

Aus diesem Grunde wird die Polizeistation Glückstadt am kommenden Donnerstag, dem 10. Mai 2018, wieder mit verstärkten Kräften den Hafenbereich und die Umgebung überwachen und zielgerichtete Personenkontrollen durchführen. Verstöße gegen den Jugendschutz werden unterbunden und zur Anzeige gebracht. Betrunkene Kinder oder Jugendliche werden den Eltern oder einer geeigneten Einrichtung kostenpflichtig zugeführt.

Zudem überwachen die Einsatzkräfte die Verkehrsteilnehmer am Himmelfahrtstag verstärkt, Radfahrer nicht ausgenommen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Personenbeförderung nur in dazu bestimmten Fahrzeugen zulässig ist. Dazu gehören keine landwirtschaftlichen Züge oder sonstige „kreativ genutzte“ Kraftfahrzeuge. Werden Personenbeförderungen in unzulässiger Weise durchgeführt, machen sich die Fahrer strafbar.

Wenn sich alle Väter und Nicht-Väter angemessen verhalten, steht einem friedlichen und schadensfreien Himmelfahrtstag aus polizeilicher Sicht nichts im Wege!

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 07.05.2018 um 08:00 Uhr

bearbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 07.05.2018