(Lehe) – Am Samstagmorgen hat sich ein Fahrzeugbrand auf ein Wohnhaus ausgebreitet. Die beiden Bewohner erlitten leichte Verletzungen.

Gegen 06:00 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr in die Bergstraße aus, da dort ein Auto brennen sollte. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein VW Golf im Carport bereits voll in Flammen. Durch die hohen Stichflammen hatte auch das angrenzende Einfamilienhaus Feuer gefangen. Der Dachstuhl brannte komplett nieder – das Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Ein Bewohner kam mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Eine Bewohnerin der Einliegerwohnung wurde nicht verletzt.

Ursächlich für den Fahrzeugbrand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Nach dem Starten des Motors fing das Auto Feuer. Der Gesamtschaden dürfte sich auf mehrere hunderttausend Euro belaufen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 14.05.2018 um 10:36 Uhr

bearbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 14.05.2018