(Wismar) – Gegen Mitternacht kam es in der Wismarer Rabenstraße zu einem Zwischenfall mit einem Mann und zwei Frauen.

So haben die Frauen den Mann zunächst im Bereich der Rabenwiese beobachtet, als dieser den Anschein erweckte, an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren. Die Frauen begaben sich dann zu ihrem Auto, welcher in der Rabenstraße geparkt war. Als sie im Begriff waren, loszufahren, konnten sie beobachten, dass der Mann nun an einem Fahrzeug kniete und nun offensichtlich, teils zu Ihnen gewandt, an seinem Glied manipulierte.
Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

     –  männlich,
     –  etwa 25 bis 35 Jahre alt,
     –  südländisches Aussehen,
     –  normale Figur,
     –  kurzes schwarzes Haar,
     –  bekleidet mit einer hellen langen Jogginghose und dunklen Jacke

Die Wismarer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03841/ 2030 an das Polizeihauptrevier in Wismar zu wenden.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock vom 20.05.2018 um 03:22 Uhr

bearbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 20.05.2018