(Schmalfeld) – Ein Übergriff im Bekanntenkreis hat in der Nacht zum gestrigen Mittwoch einen Kaltenkirchener vorerst die Freiheit gekostet.

Ein 36-jähriger Kaltenkirchener, eine 33-Jährige aus dem Kreis Segeberg und ein 25 Jahre alter Mann ebenfalls dem Kreis Segeberg befanden sich zunächst friedlich vereint in einem Wohnhaus im Bollweg in Schmalfeld und tranken gemeinsam Alkohol. Gegen 23:55 Uhr gerieten die Anwesenden in einen Streit. Im weiteren Verlauf soll der Mann aus Kaltenkirchen die 33-Jährige geschlagen haben.

Die alarmierten Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass gegen den Beschuldigten ein Untersuchungshaftbefehl bestand – wegen einer anderen Körperverletzung und anderer Straftaten, die der 36-Jährige begangen haben soll.

Die Beamten nahmen den Mann mit zur Dienststelle. Seit Mittwoch befindet er sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 24.05.2018 um 13:04 Uhr

bearbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 24.05.2018