(København) – Ein Mann stieg Am Sonnabend stieg in Rødovre, einem Vorort von København, aus seinem Wagen aus und feuerte mindestens elf Schüsse über einen Kinderspielplatz hinweg auf eine Gruppe von Männern. Auf dem Spielplatz befanden sich zu dem Zeipunkt, als die Schüsse abgegeben wurden, Eltern, die mit ihren Kindern spielten. Zum Glück kam keine Person bei der Schussabgabe zu Schaden. Die Polizei sucht jetzt nach dem Schützen.

Der Polizei zufolge stieg am Samstagnachmittag ein dunkel gekleideter Mann um 15:00 Uhr aus einem Audi A6 und feuerte mindestens elf Schüsse über einen Kinderspielplatz hinweg auf eine Gruppe von Männern. Wie Danmarks Radio berichtet, fuhr der Schütze nach der Tat mit dem Auto davon. Noch am Samstag fand die Polizei einen ausgebrannten A6 am Banefløjstien in der Nähe des Bahnhofs im Stadtbezirk Brønshøj-Husum, der etwa sieben Kilometer vom Stadtkern Københavns entfernt liegt.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den Fluchtwagen handelt. Die Polizei verlegte eine mobile Polizeistation in das Gebiet, um die Ermittlungen aufgrund der Brisanz des Falles zu beschleunigen und zu konzentrieren.

von

Günter Schwarz – 04.06.2018