(Fehmarn) – Am Montagnachmittag, den 04.06.2018, kam es gegen 15.45 Uhr auf Fehmarn auf der L 209 zwischen Landkirchen und Burg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer und einem Taxi. Der Motorradfahrer wurde dabei tödlich verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr eine 42- jährige Taxifahrerin mit ihrem Mercedes die L 209 aus Landkirchen kommend in Richtung Burg. In Höhe des linksseitig befindlichen Parkstreifens beabsichtigte die Ostholsteinerin, ihr Fahrzeug zu wenden. Dabei übersah sie mutmaßlich einen entgegenkommenden Motorradfahrer.

Der 50-jährige Ostholsteiner prallte mit seiner Honda CBR gegen die rechte Heckseite des Taxis. Die Erste-Hilfe-Maßnahmen beim Motorradfahrer übernahmen bis zum Eintreffen des Notarztes sofort drei auf den Unfall zukommende Verkehrsteilnehmerinnen. Anschließend wurde der Schwerverletzte zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Lübeck geflogen. Dort erlag der 51-jährige jedoch am frühen Dienstagmorgen seinen Verletzungen.

Die Unfallstelle wurde auf Anordnung der Lübecker Staatsanwaltschaft im Anschluss der Rettungsmaßnahmen durch einen Sachverständigen in Augenschein genommen. Die PKW-Fahrerin wurde vor Ort von den Rettungskräften behandelt. Sie erlitt einen Schock.

Der Sachschaden, der in diesem Zusammenhang nur von geringer Bedeutung sein dürfte, beläuft sich auf ca. 35.000 Euro.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 05.06.2018 um 12:37 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 05.06.2018