Nachdem Dänemark im Dürremonat Mai von der Sonne mehr als verwöhnt wurde, kennen die Dänen ihren Sommer aktuell so wieder, wie sie ihn gewohnt sind: unbeständig und relativ kühl.

Da Dänemark fast von allen Seiten von Wasser umgeben ist, überwiegen die maritimen Einflüsse jetzt mit dem kühl-gemäßigten Klima in den Sommermonaten, was für diese Region typisch ist.

„Das klassische dänische Sommerwetter, das von Regen mit örtlicher Sonne dominiert wird, wird diese Woche anhalten“, sagt DMI-Meteorologe Lars Henriksen: „Es ist momentan ein klassischer Juni in Dänemark – nicht supergut, aber auch nicht superschlecht.“

Dabei könnte der morgige Mittwoch am 20. Juni aber eine Ausnahme werden – mit viel Sonne und Temperaturen bis 25 Grad, so der Meterologe.

von

Günter Schwarz – 19.06.2018