(Trappenkamp) – Im Mai ist es in Trappenkamp zu erheblichen Sachbeschädigungen an den Sportanlagen und dem Vereinsheim sowie einer Brandstiftung in einer Einliegerwohnung gekommen.

Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung und umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Bad Segeberg konnten die beiden verantwortlichen Täter jetzt ermittelt werden.

Die Entrüstung über das Ausmaß der Verwüstung bei den Trappenkamper Bürgern und dem Sportverein war groß. Entsprechend viele Hinweise gingen bei der Kriminalpolizei in Bad Segeberger ein. Aufgrund der Hinweise verdichtete sich der Verdacht gegen eine Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender aus Trappenkamp.

Zusätzlich werteten die Kriminalbeamten eine Vielzahl von insgesamt über 100 Spuren an den Tatorten aus. Dabei konnten u. a. Fingerabdrücke, Schuhabdruckspuren und DNA-Spuren gesichert werden.

Aufgrund der zahlreichen Hinweise und der Auswertung der umfangreichen Spurenlage konnten die Beamten der Kriminalpolizei die Taten letztendlich einen 17-jährigen und einen 19-jährigen Trappenkamper zuordnen. Beide haben die Taten mittlerweile eingeräumt und müssen sich jetzt in einem entsprechenden Strafverfahren dafür verantworten.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 27.06.2018 um 12:12 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 27.06.2018