(Malente) – Am Dienstagnachmittag des 03.07.2018 stürzte ein achtjähriges Kind mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn und wurde dort von einem Auto erfasst.

Ein achtjähriger Junge befuhr mit seinem Kinderfahrrad den Gehweg der Rosenstraße in Richtung Voßstraße. Den Ermittlungen der Polizei zufolge kam es in Höhe der Hausnummer 13 zu einer Berührung des Fahrradlenkers mit einer Pappwerbetafel, die an einem Laternenmast angebracht war. Das Kind verlor die Kontrolle über das Fahrrad und geriet mit dem Vorderrad auf die Fahrbahn.

Dort wurde das Kind um 16:55 Uhr von einem Wohnanhänger erfasst, der von einem Pkw Ford mit ostholsteiner Kennzeichen gezogen wurde. Das Kind wurde zu Boden gerissen und zog sich schwere Verletzungen zu. Nach notärztlicher Behandlung vor Ort wurde der Junge in Begleitung seines Vaters mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik gebracht.

Der 57-jährige Fahrer des Pkw- / Wohnwagengespanns musste wegen des erlittenen Schocks ebenfalls einer Klinik zugeführt werden.

Die Unfallermittlungen zum beschriebenen Unfall werden bei der Polizeistation Malente geführt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 04.07.2018 um 13:43 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 04.07.2018