(Uldum) – Am ersten Samstag im Juli kann man in jedem Jahr das Uldum Gademusik Festival (Uldum Straßemusik Festival) in Midtjylland (Mitteljütland) einige Kilometer nördlich von Vejle erleben. Am gestrigen Samstag eröffnete der ehemalige SF-Vorsitzende und Außenminister  (03. Oktober 2011 bis zum 12. Dezember 2013), Villy Søvndal, das Festival.

In Uldum leben nur 1.413 Menschen, und trotzdem vermag der kleine Ort rund 4.000 Besucher und rund 1.000 Künstler zum Uldum Gademusik Festival zu locken. Es ist ein Festival, bei dem man ein bisschen von allem erleben kann. Von Künstlern über Musiker bis hin zu wahren Kennern dieser Szene der „Leierkästenmänner“, die es bis in die frühen 1950er Jahre praktisch landauf und landab gab und bei Groß und Klein sehr beliebt war und die heutzutage im Alltagsleben nur noch ein nostalgisches Nischendasein fristet.

Einer von denen, die sich am Samstag zu dem Festival der Straßenmusikanten aller Richtungen einschließlich der Leierkastenmänner, Quetschkommodenspieler, Sänger, Chöre usw. einfanden, war der ehemalige Vorsitzende der Socialistisk Folkeparti (SF), Villy Søvndal. Er eröffnete das diesjährige Festival auf dem Tanzplatz der Veranstaltung um 10:00 Uhr. „Es ist toll für einen kleinen Ort wie Uldum, 1.000 Künstler, Musiker und Gaukler zu versammeln – und darüber hinaus rund 4.000 Menschen als Besucher anzulocken“, sagte Villy Søvndal.

Rückblick auf das Uldum Gademusik Festival 2017

Doch bei dem Festival konnte man auch andere Politiker aus anderen politischen Lagern antreffen. Wer mochte, konnte mit Politikern verschiedener Parteien sprechen wie der Socialdemokraterne, der Linken, der Socialistisk Folkeparti und natürlich der rechtspopulistischen Dansk Folkeparti (Dänische Volkspartei), die kaum eine Veranstaltung auslässt, um Propaganda für ihr rechtes und menschenverachtendes Gedankengut zu machen.

Für die kleine Gemeinde wie Uldum ist es das Festival-Event des Jahres, sagte Søvndal, und es ist nicht die erste Mal, dass er Uldum am ersten Wochenende im Juli besuchte, als das Uldum Gademusik Festival stattfand. „Ich denke, dass es jedes Jahr eine großartige Erfahrung ist, um hierher zu kommen und die Musik und die fröhlichen Leute und die Party zu erleben. Es ist wahrscheinlich der Sinn des Lebens, dass man ein wenig laut sein muss“, sagte Villy Søvndal und betonte, dass es in einer Zeit, in der immer ein bisschen geht, es wichtig ist, die Generationen und unterschiedliche Menschen zusammenzubringen und die Gesellschaft so bunt wie eine in Uldum zu erleben und bis spät in die Nacht zusammen zu feiern.

von

Günter Schwarz – 08.07.2018