(Probstei) – Sie gilt als eines der wichtigen Getreideanbaugebiete in Schleswig-Holstein: die Probstei – eine malerische Landschaft östlich von Kiel im Kreis Plön. Das Highlight der Probsteier Korntage sind zweifellos die Strohfiguren, die in vielen Gemeinden zu sehen sind und an denen Dorfbewohner zwischen 8 und 80 Jahren bastelten.

Die Eröffnung der diesjährigen19. Probsteier Korntage fand am gestrigen Samstag, dem 21. Juli 2018, ab 12:00 Uhr rund ums Festzelt am Passader See in der Gemeinde Stoltenberg statt. In dieser Zeit dreht sich in der Region wieder alles „Rund um das Korn“ – und für einige Herren auch sicher „Rund um den Korn“. Gleichzeitig bedeutet dies den Auftakt für eine vierwöchige ländliche Veranstaltungsreihe und den beliebten Strohfigurenwettbewerb, an dem sich 19 Gemeinden der Probstei mit kreativen Einfällen beteiligen.

Zur Anregung ein kurzer Filmbericht über die Probsteier Korntage 2016.

Hinzu gibt es einige Rand- und Hintergrundinformationen zu den Korntage Strohfiguren aus dem Jahr 2016.

Neben dem offiziellen Festakt mit Gottesdienst, Proklamation der Kornkönigin und Ernennung der Kornprinzessin, Talkrunde mit den Ehrengästen, haben sich auch wieder einige auswärtige Majestäten auf der Eröffnungsfeier präsentiert. Für das bunte Rahmenprogramm sorgten u. a. die Oldtimerfreunde Probstei mit ihren historischen Landmaschinen, Kutschfahrten, Führung durch den Rosenpark, Modellboote auf dem See und natürlich allerlei Kulinarisches.

Zu sehen sind in der Probstei etwa ein Mähdrescher (Wisch), Biene Maja und ihr Kumpel Willy (Krokau), Hänsel und Gretel (Probsteierhagen), die Comic-Figur Werner auf einem Motorrad (Stakendorf) und ein Einhorn (Brodersdorf). Die Strohbastler aus Krummbek weisen auf die Gefahr von flüssigen Getreide-Getränken hin: Zu sehen ist ein Fahrrad, das gegen einen Strohballen gefahren ist – der Fahrer steckt kopfüber drin. Am Rand eine Flasche hochprozentiger Köm.

Wer alle Strohfiguren sehen möchte, kann das mit dem Rad tun und sich auf eine rund 50 Kilometer lange Rundtour begeben. Der Tourismusverband zeigt auf seiner Website eine Route mit allen Stroh-Kunstwerken. Wem das mit dem Fahrrad zu anstrengend ist, der kann eine Busrundfahrt zum Preis von 28 Euro buchen.

Am Ende der Korntage wird die beste Figur prämiert. Zu den Veranstaltungen der Korntage gehören auch Führungen durch die historische Krokauer Mühle und verschiedene Bauernhöfe. Außerdem gibt es Pferdekutschtouren durch die Kornfelder der Probstei.

von

Günter Schwarz – 22.07.2018