(Neumünster) – Ein 33-jährige Fahrer eines Motorrades verlor Samstagabend, den 21.07.2018, um etwa 19:00 Uhr auf der L 328, den Zubringer zur A7 / NMS-Nord, die Kontrolle über sein Krad, als er rechts zum Stoverweg abfahren wollte.

Er stürzte und prallte in die Schutzplanke. Der Fahrer wurde schwer verletzt in das Krankenhaus gebracht. Seine Kawasaki musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich geschätzt auf rund 6.000 Euro. Möglicherweise war nicht angepasste Geschwindigkeit unfallursächlich.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 22.07.2018 um 11:37 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 22.07.2018