Foto Polizeidirektion Kiel: Vermisste Person Silke Grünewald

UPDATE der Polizeidirektion Kiel vom 03.08.2018 um 08:23 Uhr

Kiel (ots) – Die seit gestern vermisste Frau aus Kiel wurde am heutigen Morgen wohlbehalten wieder angetroffen. Ein Passant hatte sie wiedererkannt und die Polizei informiert. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor.

Die Polizeidirektion Kiel bedankt sich bei allen Hinweisgebern und insbesondere bei dem Passanten für die Aufmerksamkeit und das folgerichtige Verhalten, das zum Auffinden der Frau durch die Polizei geführt hat.

Weiterhin bedanken wir uns bei den Medien für die Verbreitung der Vermisstenmeldung.

Wir bitten darum, die Fahndung nicht weiter zu verbreiten und aus den Online-Archiven zu entfernen.

(Kiel) – Seit gestern Morgen wird die 58-Jährige Frau Grünewald aus Kiel vermisst. Die Frau ist körperlich und geistig eingeschränkt und könnte sich in einem psychischen Ausnahmezustand befinden.

Die Vermisste hat ihren Wohnort in der Hasseer Straße am 01.08.2018 verlassen und ist nicht zurückgekehrt. Frau Grünewald ist auf einen Rollator angewiesen und könnte öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Sie ist 165 cm groß, korpulent, hat kurze graue Haare und trägt eine Brille. Über die Bekleidung der Vermissten ist nichts bekannt. Sie könnte allerdings an der gebückten Haltung und am humpelnden Gang zu erkennen sein.

Da die bisherigen Maßnahmen der Kriminalpolizei nicht zum Auffinden der Frau geführt haben, werden Medien und Bevölkerung um Unterstützung gebeten. Wer Frau Grünewald gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Nummer 0431 / 160 3333 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen oder den Polizeiruf 110 zu wählen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 02.08.2018 um 11:13 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 02.08.2018