(Kreisen Stormarn / Kreis Herzogtum Lauenburg) – Am heutigen Sonntag starteten ca. 15.000 Radsportler im Rahmen des Straßenrennens EuroCyclassic und fuhren erstmals auch durch die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg.

Insgesamt ist es aber bereits das 23. Mal, dass diese Veranstaltung mit Start und Ziel in Hamburg ausgetragen wurde.Im Rahmen der verschiedenen Rennen kam es zu einigen Stürzen mit unterschiedlich schweren Verletzungen.

Insgesamt wurden 15 Personen, die während des Streckenverlaufes in Schleswig-Holstein gestürzt sind, mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Mehrere gestürzte Radfahrer setzten nach ambulanter Behandlung das Rennen fort bzw. beendeten dieses am Ort des Sturzes.

Das Rennen der Profi-Teams verlief sturzfrei. Jürgen Funk, Leiter der Polizeidirektion Ratzeburg, zog ein positives Fazit der Veranstaltung und hob die gute Zusammenarbeit mit der Landespolizei Hamburg, dem Veranstalter sowie allen beteiligten Organisationen, die zum weitgehend reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben, hervor.

Insgesamt waren anlässlich der Veranstaltung 125 Polizeibeamte der Polizeidirektion Ratzeburg im Einsatz.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 19.08.2018 um 14:32 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 19.08.2018