(A 7 Holmoor) – Am gestrigen Abend des 22.08.2018 wurde gegen 18:30 Uhr von Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster ein Lastzug kontrolliert, der aus Dänemark kommend in Richtung Holland unterwegs war.

Der 18-jährige Fahrer hatte Gefahrengut geladen (Kaliumnitrat). Mit den Vorschriften diesbezüglich nahm er es allerdings nicht so genau. So fehlten die mitzuführenden Handlungsanweisungen für den Umgang mit der Ladung im Falle einer unfallbedingten Notsituation. Außerdem war die Prüffrist der vorgeschriebenen Feuerlöscher um 8 Monate überschritten.

Allein dieses dürfte Bußgelder in Höhe von mehreren hundert Euro zur Folge haben. Hinzu kamen noch Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten, die ein Bußgeld in Höhe von 570 EUR nach sich ziehen werden. Unzulässiger Weise saß der 14-jährige Bruder des 18-jährigen als Fahrgast auf dem Beifahrersitz im Lkw.

Die Weiterfahrt wurde von den Beamten unterbunden und für den 14-jährigen musste der Fahrer eine andere Mitfahrgelegenheit nach Holland organisieren.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 23.08.2018 um 12:01 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 23.08.2018