(Kiel) – Die britische 125 Kilogramm schwere Fliegerbombe am Westring nahe des Regionalen Berufsbildungszentrums wurde soeben von den Mitarbeitern des Kampfmittelräumdiestes schnell und wie gewohnt professionell entschärft und wird jetzt antransportiert.

Nach der mit lautem Knall erfolgten Sprengung des entfernten Zünders sind die Absperrungen rund um die Fundstelle wieder aufgehoben, und die Bewohner des Sperrgebiets können in ihre Wohnungen bzw. an ihre Arbeistplätze zurückkehren.

Den „Bombenentschärfern“ gilt Dank und Anerkennung für ihre geleistete Arbeit, die trotz aller Routine im Team dennoch nicht ungefährlich ist.

von

Günter Schwarz – 24.08.2018