(Ratzeburg) – Die Polizeidirektion Ratzeburg führt mit Unterstützung der Fachdienste Bezirk der Polizeiautobahnreviere Bad Oldesloe und Ratzeburg, des Polizeireviers Bad Oldesloe sowie des Polizeireviers Schwarzenbek in der Zeit vom 03.09. bis 07.09.2018 wieder die Verkehrssicherheitsaktion „Äpfel & Zitronen“ durch.

Bei dieser Veranstaltung wird die Geschwindigkeit von Kraftfahrzeugen vor ausgesuchten Grundschulen gemessen.Hierbei sind jeweils Schülerinnen und Schüler einer Schulklasse als Akteure mit vor Ort.Die Kraftfahrzeugführer werden nun angehalten und wer sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h gehalten hat, bekommt als Belohnung aus den Händen der Kinder einen Apfel geschenkt. Fahrzeugführer, die zu schnell unterwegs waren, erhalten dagegen von den Grundschülern eine Zitrone überreicht mit einigen mahnenden Worten und der Bitte, in Zukunft langsamer zu fahren.

Die Aktion findet in diesem Jahr zu folgenden Zeiten und an folgenden Orten statt:

  • Montag, 03.09.2018 Grundschule Wiesenfeld (08:00 Uhr bis ca. 09:30 Uhr) Holstenkamp 29, 21509 Glinde Ansprechpartner: Herr Moser Tel.: 04531 / 501-614
  • Mittwoch, 05.09.2018 Grundschule Schmalenbeck (08:00 Uhr bis ca. 09:30 Uhr )Sieker Landstr. 203, 22927 Großhansdorf Ansprechpartner: Herr Moser Tel.: 04531 / 501-614
  • Mittwoch, 05.09.2018 Grundschule Sterley (08:30 Uhr bis ca.10:30 Uhr) Schulstr. 5, 23883 Sterley Ansprechpartner: Herr Pahnke Tel.: 04541 / 809-2144
  • Donnerstag, 06.09.2018 Grundschule Silberberg (ab 08:00 Uhr) Silberberg 6, 21502 Geesthacht Ansprechpartnerin: Frau Bertelsen Tel.: 04541 / 809-2143
  • Freitag, 07.09.2018 Stadtschule Bad Oldesloe (ab 08:00 Uhr) Salinenstr. 20, 23843 Bad Oldesloe Ansprechpartnerin: Frau Buchmann Tel.: 04531 / 501-631

Gerade zum Schulanfang der ABC-Schützen ist es wichtig, dass die Kraftfahrzeugführer besonders auf die im Straßenverkehr noch unerfahrenen Kinder achten und auf Schulwegen, vor Kitas, Schulen und Schulbushaltestellen, sowie überall dort, wo die Verkehrsanfänger unterwegs sind, den Fuß vom Gas nehmen und besonders aufmerksam und rücksichtsvoll fahren.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Prävention der PD Ratzeburg.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 24.08.2018 um 08:37 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 24.08.2018