Der Musikhistoriker Wildenrath Christian Carl Boeck Thrane erblickt das Licht der Welt am 02. September 1837 in der jysk (jütländischen) Stadt Fredericia am Lillebælt (Kleiner Belt).

Carl Thrane war ein dänischer Musikhistoriker und Justizsekretär. Er wurde als Sohn des Oberst Christian Wildenrath Frederik Caspar Conrad Thrane (1802-1880) und seiner Ehefrau Christiane Frederikke, geb. Boeck (verstorben1885) geboren.

Thrane schrieb sich 1857 als Student der Metropolitanskole ein und wählte das Studium der Rechtwissenschaften, welches er 1863 mit den Bachelor-Abschluss beendete. Im Jahr 1878 erhielt er eine Stellung als Justizsekretär am Højesteret (Oberster Gerichthof) in København.

Neben seinen offiziellen Pflichten zum Broterwerb hatte er schon von Kindheit an ein starkes musikalisches Interesse, und er erlernte von Gebauer und Edvard Helsted, Klavier zu spielen. Über mehrere Jahre schrieb er seit 1869 Theaterkritiken für das Magazin „Illustreret Tidende“.

Im Jahr 1875 veröffentlichte er sein Buch über vier darstellende Beschreibungen dänischer Komponisten. Er beschrieb Weyse, Kuhlau, Johann Peter Emilius Hartmann und Gade, von denen die schwerwiegendste Biografie Kuhlau betraf, die auf Kuhlauske Briefe und Aufzeichnungen basierte. Diese wurde auch ins Deutsche übersetzt und 1886 in Leipzig veröffentlicht. 1885 ershien sein Buch „Rossini og Operaen“ (Rossini und die Oper).

Als Auftragswerk schrieb er 1901 die Festschrift der Cæciliaforeningen und über deren seine Gründer Henrik und Frederik Rung. Schließlich veröffentlichte er mehrere kleinere, musikalisch-historische Vorträge, von denen einer, „Sarti in København“, 1902 in Sammelbände der Internationalen Musikgesellschaft Leipzig aufgenommen wurde.

Über die Königliche Kapelle hat er 1908 über die Zeit der Hofviolonisten geschrieben. Sie gaben die Geschichte der Königlichen Kapelle von 1648 bis 1848 wider. Und 1916 schrieb Thrane Weyses Erinnerungen nieder, indem er sich wesentlich auf hinterlassene Briefe stützte.

Carl Thrane wurde aufgrund seiner Verdienste für den dänischen Kulturerhalt Kommandant 2. Grades des Dannebrog-Ordens und Dannebrogsmand.

Carl Thrane verstarb am 19. Juni 1916 in Frederiksberg in der Hauptstadtregion København.

von

Günter Schwarz – 02.09.2018