(Kolding) – Ein 31-jähriger Mann lag stundenlang auf dem OP-Tisch, nachdem er in der vergangenen Nacht von 10 bis 12 jungen Männern angegriffen und niedergestochen wurde. Der Angriff ereignete sich in der Borchs Gård in Kolding.

Der 31-jährige Mann war mit zwei Freunden zusammen unterwegs, als er nachts gegen 02:26 Uhr von einer Gruppe junger Männer bestehen aus 10 bis 12 Personen, die dem Aussehen nach aus dem Nahen Ostens kommen dürften, angegriffen wurde. Die Sydøstjyllands Politi sucht jetzt nach Zeugen, die den Angriff eventuell beobachtet haben, oder die dazu etwas wissen, was für die Polizei von Bedeutung sein kann und bei der Ermittlung des Sachverhalts hilft.

Die drei Freunde wurden zunächst getreten und geschlagen, und der 31-jährige Mann wurde mit einem Messer in die Milz gestochen. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr, musste aber mehrere Stunden auf dem Operationstisch behandelt werden. Am heutigen Morgen um 08.30 Uhr war es der Polizei immer noch nicht möglich, den Mann zu befragen, da er noch nicht wieder aus der Narkose erwacht war.

Der Angriff erfolgte am Parkplatz in der Borchs Gård in Kolding, und die Polizei vermutet, dass die jungen Angreiferauf den Parplatz über die Jernbanegade gekommen sind. „Die drei Freunde hatten keine Meinungsverschiedenheiten mit denen, die sie angegriffen haben“, sagte der Beamte vom Dienst der Sydøstjyllands Politi, nachdem die beiden anderen Geschädigten, die leichtere Verletzungen davongetragen haben, angehört worden waren.

Die Polizei möchte Zeugen hören, die etwas gesehen oder gehört haben oder die sich in der Nähe, z. B. in der Jernbanegade, Torvegade, Bredgade, Østergade eller Hellig Korsgade im Zeitraum von Periode 02:15 bis 02:40 Uhr aufgehalten haben.
Die Sydøstjyllands Politi kann am Telefon über die Nummer 114 kontaktiert werden.

von

Günter Schwarz – 02.09.2018