(Lübeck) – Eine ungewöhnliche Fundsache wurde der Polizei in Lübeck am Montagabend, den 03.09.2018, gegen 18.35 Uhr gemeldet: im Motorraum eines Fahrzeuges einer Autovermietung befand sich eine Schlange.

Die Polizei konnte in diesem Fall glücklicherweise auf einen Kollegen zurückgreifen, der sich zwar im „Dienstfrei“ befand, aber dennoch ohne lange zu zögern bereit war, mit seinen Reptilienkenntnissen zu unterstützen.

Auf dem Gelände der Autovermietung in der Fackenburger Allee konnte der Kollege sehr schnell erkennen, dass es sich bei der gut 70 Zentimeter langen Schlange mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Python und somit um kein giftiges Exemplar handelte. Dieser hatte im engen Motorraum des Audi-Mietwagens offenbar eine Umgebung gefunden, die ihm behagte. Das Tier war daher auch nur schwer davon zu begeistern, seinen heimeligen Bau zu verlassen.

Mit der gebotenen Geduld war es dem Beamten schließlich doch gelungen, den Python einzufangen. Bis auf weiteres wartet das bildhübsche Tier jetzt in einem Tierheim darauf, dass der Eigentümer sich meldet oder dass es an eine sachkundige Person vermittelt werden kann, die der Schlange eine artgerechte Haltung zu bieten in der Lage ist.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 04.09.2018 um 15:49 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 04.09.2018