(Groß Meinsdorf ) – Am Mittwochnachmittag, den 05. September 2018. geriet auf der Kreisstraße 55 kurz vor der Ortaeinfahrt Groß Meinsdorf ein Linienbus in Brand. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Ein Fahrgast und der Busfahrer konnten sich aus dem Fahrzeug retten. Verletzt wurde niemand.

Gegen 15.15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil auf der Kreisstraße 55 kurz vor dem Ortseingang Groß Meinsdorf ein Linienbus in Brand geraten war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. Der 67-jährige Busfahrer und ein weiblicher Fahrgast konnten den Bus rechtzeitig verlassen, es wurde niemand verletzt.

Der Linienbus war auf dem Weg von Eutin nach Pönitz, als der Fahrer vor Groß Meinsdorf einen lautstarken Knall aus Richtung Motor vernahm. Kurz darauf stieg Rauch aus dem Motorblock. Der Busfahrer versuchte noch den Brand selbstständig zu löschen, jedoch vergeblich. Der Linienbus brannte in der Folge vollständig aus.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden die Überreste des Busses mittels eines Krans geborgen und anschließend abgeschleppt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Im Zuge der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Kreisstraße 55 voll gesperrt werden.

Nach derzeitigem Sachstand gehen die Beamten von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 06.09.2018 um 10:19 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 06.09.2018