(Helsingør ) – Die Polizei weiß immer noch nicht, wie der Mann im Hafenbecken von Helsingør gelandet ist. Ein 46-jähriger Mann ist im Hafen der Stadt gestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Die Polizei von Nordsjælland (Nordseeland) erhielt den Notruf in der Samstagnacht um 01:48 Uhr, dass ein Mann im Hafen ins Wasser gefallen sei und dass er aus dem Hafenbecken um Hilfe gerufen hatte. Eine Polizeistreife war vier Minuten später zur Stelle und konnte den dann leblos wirkenden Mann aus dem Wasser retten.

„Mittels erster lebensrettenden Erste Hilfe-Maßnahmen bekam man den Puls zunächst wieder in Gang, und der Mann wurde von dem inzwischen eingetroffenen Rettungswagen sofort ins Krankenhaus gebracht, wo er aber später leider verstarb“, sagte derr diensthabende Wachleiter David Borchersen.

Die Polizei weiß inzwischen immer noch nicht, wie und warum der Mann, der aus der Gegend stammt, im Hafenbecken landete.
Die Familie des Mannes wurde über das Geschehen informiert.

von

Günter Schwarz – 08.09.2018