(Burg) – In der Nacht zu heute hat die Polizei in Burg zwei Männer festgenommen, die in einen Bäckereibetrieb eingestiegen sind und einen Möbeltresor entwendet haben. Sie müssen sich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten.

Kurz vor Mitternacht kontrollierte eine Burger Streife auf der Bahnhofstraße zwei Radler, die den linken Rad- und Gehweg in Richtung Ortsausgang befuhren. Zur Herkunft ihrer Bikes machten die Herren zwar merkwürdige Angaben, lieferten letztlich aber keine konkreten Anhaltspunkte, die die Polizisten an ihren Worten zweifeln ließen. Die Beamten entließen die Personen, die ihren Weg in Richtung Bahnhof fortsetzten.

Gegen 00:40 Uhr erhielt die Streife dann Kenntnis von einem Einbruch in eine Bäckerei in der Burger Bahnhofstraße, von den Tätern fehlte jede Spur. Abhandengekommen war nach ersten Erkenntnissen ein vermutlich leerer Möbeltresor. Sogleich besannen sich die Einsatzkräfte auf die vorangegangene Begegnung mit dem Radler-Duo und lagen damit richtig: bei den 26 und 42 Jahre alten Männern handelte es sich tatsächlich um die Täter – ihre Festnahme erfolgte kurze Zeit später am Bahnhof.

Zunächst leugnete das Duo den Einbruch, räumte ihn in einer späteren Vernehmung jedoch ein. Das Stehlgut aus dem Laden fanden Polizisten später unweit des Bahnhofs auf – es befand sich in einer Tasche, die zweifelsfrei einem der Beschuldigten gehörte. Die von den Einbrechern genutzten Fahrräder dürften ebenfalls entwendet, zumindest aber unbefugt genutzt worden sein. Die Räder stellten die Beamten erst einmal sicher, um ihre Herkunft zu klären.

Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten am Montagmorgen wieder entlassen. Sie werden sich wegen des Einbruchs verantworten müssen, die Ermittlungen der Heider Kripo dauern an.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 10.09.2018 um 11:38 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.09.2018