(Brunsbüttel) – Am gestrigen Montagmorgen ist es in der Schleuse in Brunsbüttel zu einem Zusammenstoß zweier Schiffe gekommen. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden, ihre Fahrt konnten sie dennoch fortsetzen.

Gegen 06.:00 Uhr kollidierte das unter Panamaflagge fahrende Stückgutschiff „Gundem Makbule“ während des seewärtigen Auslaufens aus der neuen Nordschleuse Brunsbüttel mit dem in der Schleusenkammer festgemachten niederländischen Containerschiff „Tina“. An der „Tina“ und an der „Gundem Makbule“ entstand dabei Farbabrieb im steuerbordseitigen Vorschiffsbereich, das Stückgutschiff erlitt zudem Kaltverformungen am backbordseitigem Poopdeck und einen Defekt an einer Positionslaterne.

Da alle Schäden deutlich über der Wasserlinie lagen, konnten die Schiffe nach Rücksprache mit der Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft ihre Reisen fortsetzen.

Quelle: Pressemitteilung dder Polizeidirektion Itzehoe vom 12.09.2018 um 09:05 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 12.09.2018