Der vormalige Maler und spätere Schauspieler Peter Malberg wird am 21. September 1887 in Aarhus geboren.

Peter Malberg wurde als Schauspieler bekannt für seine Rolle als Onkel Anders in den Far til fire (Geht zu Viert). Ursprünglich war er als Maler ausgebildet, aber seine Arbeit in seiner Geburtsstadt am Århus Theater als Bühnenmaler und die Tatsache, dass sein älterer Bruder Henrik ein Schauspieler war, führten schließlich dazu, dass er in der Theater- und späteren Filmindustrie tätig war.

Er war 15 Jahre jünger als sein Bruder, der Schauspieler Henrik Malberg, der sich zeit seines Lebens um Peter kümmerte. Ihr Vater war Spediteur, während ihre Mutter gesundheitliche Probleme hatte und während langer Zeit in Malbergs Kindheit krank war.

Im Jahr 1904, als Malberg 17 Jahre alt war, stimmten seine Eltern zu, dass er Malerlehrling bei dem Kunstmaler C. Christian Nielsen werden sollte. Malberg hatte Talent als Maler und wünschte eine formale Ausbildung an der Akademie der Schönen Künste in København. Doch nachdem er seine zweijährige Ausbildung absolviert hatte, wurde er im Århus Theater als Bühnenmaler angestellt und ging (noch) nicht nach København.

Dort, am Theater, sah Malberg, wie geschickt sein älterer Bruder als Schauspieler war, und es erwuchs in ihm der Wunsch, es auch zu versuchen. Malberg debütierte dann am 22. März 1907 im Århus Theater als der Gefängniswärter in „Ranke Viljer“ (Unnachgiebige Willen). Danach tourte er mit einer Schauspielgruppe durch Norwegen, Schweden und Finnland.

Im Jahr 1913 begann Malberg in den Theatern von København zu arbeiten, darunter das Alexandra Theatre, das Frederiksberg Theatre und das Betty Nansen Theatre. Malberg arbeitete als freiberuflicher Schauspieler, oft in Revuen und komödiantischen Rollen. Im Jahr 1916 nahm er an der Danmarks „Eventyr Revue“ teil. Den größten Bühnenerfolg verbuchte Malberg in der Komödie „Peter den Store“ (Peter der Große) von 1930 mit Balder Svanemose. Es war eine Rolle, die er schließlich mehr als tausend Mal spielte.

Er wurde früh von Charlie Chaplin inspiriert und war berühmt für seine Fähigkeit, eine perfekte Maske anzulegen, ähnlich dem, wie es der Stummfilmstar Lon Chaney in Amerika tat.

Von 1903 bis 1910 spielte Malberg Rollen in 22 Stummfilmen, darunter David Copperfield (1922), Morænen und Laila. Malbergs denkwürdigste Filmrolle war der Charakter von Onkel Axel, den er in acht „Far-til-Fire“-Komödien spielte. Er hatte auch Rollen in neun Morten Korch Filmen. In dem Film „Det Gamle Guld“ (Das alte Gold) verbanden sich Malberg und Poul Reichhardt zu beliebten dänischen Liedern wie „Jeg har min hest, jeg har min lasso“ (Ich habe mein Pferd, ich habe mein Lasso) und „Du er min øjesten „(Du bist der Augapfel).

Am 27. Dezember 1925 heiratete Peter die 16 Jahre jüngere Schauspielerin Ellen Nimb-Olsen.

Malberg war seit 1945 Ritter des Dannebrog Ordens und wurde zudem mit der Ehrenmedaille der Französischen Akademie und dem Ehrenkreuz des Portugiesischen Roten Kreuzes ausgezeichnet.

Peter Malberg verstarb am 23. Juni 1965 in Glostrup einige Kilometer westlich von København. Peter Malberg wurde neben seiner Frau auf dem Assistens Kirkegård in Københavns Stadtteil Nørrebro bestattet

von

Günter Schwarz – 21.09.2018