(Wismar) – In Wismars Altstadt ist am gestrigen Samstag ein Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Wie die Feuerwehr mitteilte, war das Feuer auf der Dachterrasse des Giebelhauses ausgebrochen. Anwohner hörten demnach einen lauten Knall, und kurz darauf stand der Dachstuhl in Flammen.

Weil das Feuer auf ein Nachbargebäude überzugreifen drohte, mussten vier Bewohner in Sicherheit gebracht werden, wobei glücklicherweise niemand verletzt wurde. Zudem mussten mehrere parkende Fahrzeuge umgesetzt und der Strom für die umliegenden Häuser abgestellt werden.

Der entstandene Schaden liegt vermutlich im sechsstelligen Bereich. Das Mehrfamilienhaus ist bis aus Weiteres unbewohnbar. Auch ein Restaurant im Nachbargebäude wurde bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Es musste vorübergehend geschlossen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

von

Günter Schwarz – 23.09.2018