(Esbjerg) – Das 1984 in Helski gebaute und unter der Flagge der Bahamas fahrende Kreuzfahrtschiff „Artania“ der monegassischen Reederei „V.Ships Leisure“ ist mit seinen 231 Metern das größte Kreuzfahrtschiff, das den Hafen von Esbjerg bisher angelaufen hat.

Die Grenze der Größe von Kreuzfahrtschiffen wird in Esbjerg bald erreicht. Die „Artania“, mit ihrer Länge von 231 Metern, konnte den Hafen noch so gerade anlaufen, als es am heutigen Morgen in Esbjergs Hafen ankam. Die maximale Länge für Kreuzfahrtschiffe an dem Kai beträgt 250 Meter. Schiffe mit einer größeren Länge können im Hafen nicht mehr liegen, sondern sie müssten weiter draußen im Kohlehafen festmachen.

Jane Madvig Søndergaard, Tourismusmanagerin für Esbjerg, Fanø und Ribe, freut sich über die vielen Touristen, die an Bord sind. „Unseren Hafen laufen 4 bis 5 Kreuzfahrtschiffe pro Jahr an. Doch leider reden wir nur darüber, dass wir etwas mehr tun müssen, um uns besser zu vermarkten, damit wir mehr Kreuzfahrtschiffe bekommen“, klagt sie.

Das Schiff bringt 1103 Passagiere nach Esbjerg. Viele unter ihnen möchte Ribe sehen, aber auch die Insel Fanø und Esbjerg selbst werden von den Kreuzfahrern gern besucht. Es sind oft „exklusive“ Kunden, d. h. Touristen, die mehr Geld ausgeben als es der Durchschnittstourist macht.

von

Günter Schwarz – 24.09.2018