(Bokholt-Hanredder) – Am vergangenen Wochenende ist es in Bokholt-Hanredder zu einem Einbruch in eine Gartenlaube gekommen, infolgedessen die Polizei einen Mann festgenommen hat.

Ein aufmerksamer Bewohner eines Einfamilienhauses registrierte am vergangenen Samstag gegen 04:00 Uhr in der Früh eine verdächtige Person im Bereich des angrenzenden Gartens in der Hauptstraße, welche in diesem Moment aus einer auf dem Grundstück befindlichen Gartenlaube heraustrat und sich im weiteren Verlauf mit einem mitgeführten Fahrrad entfernte. Er wählte umgehend die 110 und teilte den Beamten der Regionalleitstelle seine Wahrnehmungen mit.

Dank des lobenswerten Verhaltens des Hinweisgebers und dessen übermittelter detaillierter Personenbeschreibung konnten die alarmierten Polizisten die Person im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung im Nahbereich festnehmen.

Der Mann aus Elmshorn im Alter von 26 Jahren, der sich zuvor einen Zugang in den Gartenschuppen verschafft hatte, versteckte sich unmittelbar vor seiner Festnahme unter einer Tanne. Ersten Ermittlungen zufolge stammte das mitgeführte Fahrrad ebenfalls aus einem Diebstahl. Die Polizisten stellten es sicher.

Darüber hinaus entdeckten die Beamten vermeintliche Betäubungsmittel bei dem Mann, infolgedessen sie neben der des Eindruchs und Diebstahls eine weitere Anzeige wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz fertigten.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 01.10.2018 um 15:01 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 01.10.2018