(Kiel) – Gegen 14:50 Uhr informierten mehrere Anrufer die Feuerwehr Kiel über ein Feuer in der Maßmannstraße. Durch die Leitstelle Mitte wurde umgehend der Löschzug der Haupfeuerwache, Kräfte der Ostfeuerwache und des Rettungsdienstes alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte der Einsatzleiter einen ausgedehnten Dachstuhlbrand mit massiver Rauchentwicklung feststellen, woraufhin weitere Einsatzkräfte und Sondereinheiten entsandt wurden.

An der Einsatzstelle wurden mehrere Abschnitte gebildet: Neben der der Betreuuung und Versorung der Bewohner durch den Rettungsdienst, wurde durch die Kräfte der Feuerwehr ein massiver Löschangriff aufgebaut. Hierdurch konnte ein Übergreifen der Flammen auf Nachbarhäuser verhindert werden. Dazu waren zeitweise die Wenderohre von zwei Drehleitern, sowie parallel bis zu sechs Trupps unter Atemschutz im Einsatz.

Die betroffenen 19 Bewohner wurden in einem bereitgestellten KVG-Bus betreut. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es keine Verletzten. Insgesamt sind ca. 70 Einsatzkräfte am Einsatz beteiligt.

Die verwaisten Feuerwachen wurden durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Gaarden, Rönne und Moorsee besetzt, um den Brandschutz in Kiel sicherzustellen.

Quelle: Pressemitteilung der Feuerwehr Kiel vom 13.11.2018 um 16:37 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 13.11.2018