(Kiel) – Brennende Wäsche auf einem Balkon im 5.OG der Hamburger Chaussee 63 sorgte am Abend des 17.12.18 um 20:43 Uhr für eine starke Rauchentwicklung und damit für ein Großaufgebot durch die Kieler Feuerwehr.

Mehrere Anrufer, meist aus vorbeifahrenden Fahrzeugen, meldeten einen großen Brand im sogenannten „Bullenkloster“ Ecke Hamburger Chaussee/Theodor-Heuss-Ring. Auf Grund der starken Rauchentwicklung und diversen Anrufen rückte die Berufsfeuerwehr mit zwei Löschzügen und den Freiwilligen Feuerwehren aus Kiel Russee, Meimersdorf und Suchsdorf aus.

Während der Löschangriff über die Drehleiter vorgenommen wurde verschafften sich Trupps unter Atemschutz im Inneren des Gebäudes Zugang zur Wohnung. Hier waren die Scheiben bereits geplatzt, ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnräume konnte aber durch das beherzte Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Das Feuer beschränkte sich auf den Balkon und konnte zügig abgelöscht werden.

Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte vor Ort. Eine Person wurde rettungsdienstlich versorgt und mit Brandverletzungen in die Notaufnahme des Uniklinikum transportiert. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet und die Feuerwehren konnten die Einsatzstelle verlassen.

Quelle: Pressemitteilung der Feuerwehr Kiel vom 17.12.2018 um 23:34 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 17.12.2018