(Svaneke) – Vor einem Jahr ist die Fluggesellschaft Emirates World eine Partnerschaft mit dem Bornholmer Lakritzhersteller Lakrids, Johan Bülow, aus dem 1.000-Seelen-Dorf auf Bornholm eingegangen. Das hat dazu geführt, dass 3,3 Millionen Lakrid-Kugeln an Bord von Emirates-Flugzeugen an Menschen aus der ganzen Welt verteilt wurden.

Diese Partnerschaft feiern die Airline und der Lakrits-Hersteller Johan Bülow jetzt zu Weihnachten, in der Passagiere der Business- und Economy-Klasse, die mit Emirates Airline von København nach Dubai fliegen, Lakritz-Verkostungen an Bord der Flugzeuge gereicht bekommen. Es wird ab dem 21. Dezember und dann für eine Woche stattfinden.

„Wir sind stolz darauf, das Beste zu bieten, wenn es um lokale Produkte geht, bei denen das Handwerk im Mittelpunkt steht, und Lakrits von Johan Bülow ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Für unsere dänischen Kunden ist Lakritz ein Geschmack von etwas Heimischem, wohin auch immer sie fliegen, und für diejenigen, die dänische Lakritze nicht kennen, ist es eine neue Delikatesse, die sie in unseren Flugzeuge probieren können“, sagt Joost Heymeijer, Senior Vizepräsident von Inflihjt Catering bei Emirates.

Lakrids von Johan Bülow hat für die Airline eine spezielle Box mit sieben Lakritz-Kugeln darin hergestellt. Mit der Kooperation ist eine neue Form der Exportförderung entstanden, bei der Passagiere aus aller Welt jeden Tag diese dänische Spezialität erhalten können. Das freut besonders den Mann hinter der Lakritze, Johan Bülow.

„Unser Traum ist es, die ganze Welt dazu zu bringen, unsere Leidenschaft und Liebe für Lakritze höchster Qualität zu teilen und als dänische Ikone bekannt zu machen, auf die wir Dänen stolz sind. Mit unserer Präsenz bei Emirates können wir täglich Tausenden internationalen Reisenden zeigen, wie gut Lakritze schmecken“, sagt Johan Bülow.

Vor kurzem haben der Bornholmmer und seine Marke einen neuen Laden in der Dubai Mall eröffnet, in dem die Nachfrage nach skandinavischer Qualität enorm ist.

Die Lakritze werden heute auf 120 Flugrouten der Emirates Airline an First Class-Passagieren serviert.

von

Günter Schwarz – 19.12.2018