(Guldborgsund) – Nach einem Heiligabend mit den vielen Geschenken unter dem Baum fällt jetzt reichlich Geschenkpapier an, das weggeworfen wird. Doch das hübsche, bunte Einwickelpapier der mehr oder weniger kostbaren Geschenke darf jedoch nicht in den Abfallbehälter für Papier gelangen.

Oft liegen am Morden des 1, Wehnaxhtstages, wenn der Heiligabend der Vergangenheit angehört, ganze Stapel Geschenkpapier in den Ecken des Wohnzimmers. Aber wenn das bunte Papier aus den Geschenken schon weggeworfen werden muss, ist es wichtig, daran zu denken, es auf die richtige Weise auszusortieren. Das Geschenkpapier darf nicht in den Recyclingbehälter für Papier oder in den Papierbehälter gelangen, sagt die „Refa“, die für die Abfallwirtschaft auf Lolland zuständig ist


Ernst Andersen von Vordingborg Recycling erklärt, wie Weihnachtsmüll richtig sortiert wird.
Die Kommune Guldborgsund, die Kommune der Inseln Lolland und Falster im Süden von Sjælland (Seeland), weist darauf hin, dass Geschenkpapier nicht zu Recyclingpapier verarbeitet werden kann. Das schöne Papier wird häufig oberflächenbehandelt und eignet sich daher nicht für die Herstellung von Recyclingpapier, schreibt die „Refa“. Das Unternehmen merkt ebenfalls an, dass das Plastikpapier und der Glimmer, die das Geschenkpapier häufig schmücken, auch nicht in sen Behälter des Recyclingpapiers gehören.

Die Geschenkverpackung muss in klaren Säcken an der Recyclingstelle abgegeben werden, oder man kann es in den normalen Abfallbehälter für Restmüll werfen. Und Geschenkbänder und -schlaufen dürfen überhaupt nicht in den Papierbehälter gelangen, da diese die Maschinen in der Sortieranlage zum Stehen bringen können.

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihren Abfall richtig sortieren.

Weihnachtsabfälle richtig sortieren

– Entfernen Sie das Geschenkpapier und andere Nicht-Pappkartons von den Pappschachteln und bringen Sie dieses zu den Recycling-Plätzen, von denen in den Tagen nach Weihnachten viele geöffnet sind, so dass Sie die Kartons gefüllt mit Geschenkpapuer dort abgeben können. Denken Sie daran, Geschenkpapier, Geschenkbänder, Plastikdekorationen und andere Artikel, die keine Pappe oder normales Papier sind, müssen entfernt werden. Haben Sie einen Kartonbehälter zu Hause, den sie entsorgen wollen, zerreißen Sie den Karton in kleinere Teile, damit er vom Müllwagen besser und platzsparender mitgenommen werden kann.

– Entfernen Sie die Dekorationen vom Weihnachtsbaum: Denken Sie daran, die Weihnachtsdekorationen wie Kerzen, Sterne, Kugeln usw. vom Weihnachtsbaum zu entfernen, bevor Sie ihn der Recyclingstelle übergeben oder zum Beispiel für eine große Tannenbaumabholung zum Sammelplatz tragen.

– Entenfett verstopft die Abwasserrohre: Es besteht die Gefahr, dass Entenfett die Abwasserkanäle verstopft und den Kläranlagen Probleme bereitet. Vermeiden Sie es daher, es in die Spüle zu gießen. Braten Sie die Kartoffeln mit dem Fett an – es schmeckt zudem köstlich – oder sortieren Sie es als Lebensmittelabfall, wenn Ihre Kommune dieses zulässt. Wenn nicht, muss es in den Restmüll getan werden.

– Papier und Farbband: Schauen Sie sich die Geschenkverpackung von Heiligabend genauer an. Können Sie sich nicht etwa vorstellen, das zum Beispiel das eine oder andere davon für ein weiteres Geschenk später einmal wieder verwendet werden kann? Und das Band, besonders solche aus Stoff, können noch für viele Geschenke benutzt werden. Wenn es nicht möglich ist, sollten Bänder und Klebeband als Restmüll behandelt werden.

– Zur Wiederverwendung geben: Haben Sie neue Bekleidung als Weihnachtsgeschenk bekommen oder ein neues Telefon? Denken Sie daran, dass Ihre alten Kleidungsstücke oder auch ein Telefon in den vielen Recycling-Geschäften der Wohltätigkeitsorganisationen weiterverkauft werden können, um neue Besitzer glücklich zu machen. Jedenfalls sind sie dort besser aufgehoben als bei Ihnen zu Hause , wo sie sich ansammeln und als Staubfänger dienen.

Quelle: Dansk Affaldsforening (Dänischer Abfallverband)

von

Günter Schwarz – 25.12.2018