(Pinneberg) – Am Samstagabend des 05. Januar 2019 ist es in Pinneberg zu einem schweren Raub unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers gekommen. Die Polizei bittet im Rahmen der Ermittlungen um Zeugenhinweise.

Polizeilichen Erkenntnissen zufolge suchte ein Mann kurz nach 21:00 Uhr auf Grund verdächtiger Geräusche die Terrasse seines Hauses im Peiner Weg auf. Dort traf er auf drei vermummte Personen, die ihn unter Vorhalt einer Schusswaffe sowie eines Messers zurück ins Haus drängten, ihn dort im weiteren Verlauf fesselten und diverse technische Geräte entwendeten.

Anschließend entfernten sie sich mit dem hellblauen Audi TT ihres Opfers, der mit einem Kennzeichen des Landkreises Nordwestmecklenburg (NWM) versehen war. Am Dienstag, den 08. Januar 2019, fanden Polizeibeamte dieses Fahrzeug abgestellt auf einem öffentlichen Pinneberger Parkplatz in der Elmshorner Straße in unmittelbarer Nähe der Hans-Hermann-Kath-Brücke (Hochbrücke).

Bei allen drei Personen soll es sich um eher schmächtige Männer im Alter von etwa 20 Jahren gehandelt haben. Während einer von ihnen ungefähr zwischen 1,65 Metern und 1,7 Metern groß gewesen sein soll, lag die Größe der anderen beiden Personen bei etwa 1,75 Metern.

Die umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg führten zur Festnahme eines 21-jährigen Tatverdächtigen aus Pinneberg, gegen den ein Richter des Amtsgerichts Itzehoe auf Antrag der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Itzehoe am 16. Januar 2019 Haftbefehl erließ. Nun richten sich die Ermittlungen insbesondere gegen die beiden Mittäter.

In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler jetzt um folgende Auskünfte:

Wer hat den hellblauen Audi TT mit dem Kennzeichen NWM in der Zeit vom 5. bis 8. Januar 2019 gesehen? Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass die Täter das Fahrzeug zur Flucht und zum Abtransport der Beute sowie auch darüber hinaus nutzten.

Für Hinweise, die zur Überführung der beiden Täter führen, setzte die Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Itzehoe eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus.

Wer Hinweise zu der Tat oder dem Fahrzeug geben kann, wird gebeten diese unter 04101 2020 mitzuteilen. Insbesondere wären Auskünfte zu der Abstellzeit des Audis auf dem Parkplatz sehr hilfreich.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 18.01.2019 um 14:33 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 18.01.2019

Foto: Polizeidirektion Bad Segeberg