(Handewitt) – Gestern Nachmittag stellten Bundespolizisten bei der Kontrolle eines ukrainischen Kastenwagens vier Personen am Scandinavienpark fest. Die Überprüfung der Insassen ergab keine Fahndung.

Bei der Nachschau im Laderaum entdeckten die Beamten eine große Anzahl von elektrischen Bauwerkzeugen, wie Akkuschrauber, Schlagschrauber und Bohrhammer (siehe Bild).

Da die Insassen keine plausible Auskunft über die Herkunft, der teilweise neuwertigen Gegenstände machen konnten, stellten die Bundespolizisten diese präventiv sicher.

Die Ermittlungen zur Herkunft der Werkzeuge dauern an. Ein möglicher Tatort in Dänemark steht im Raum.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 08.02.2019 um 11:43 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 08.02.2019