(Halstenbek) – Im Luruper Weg hat sich am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr ein Fahrzeug überschlagen und sorgte für einen Großeinsatz der Freiwillige Feuerwehr Halstenbek.

Das Fahrzeug befand sich beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in Seitenlage und eine Person war eingeschlossen aber ansprechbar. Die Feuerwehr Halstenbek sicherte das Unfallfahrzeugs gegen Umkippen und begann wenig später mit der Patientengerechten Rettung.

Durch den Einsatz von hydraulischem Gerät und der Entfernung des Daches konnte die Person nach rund 50 Minuten befreit werden. Die weibliche Patientin wurde mit einem Notarzt begleitet in ein Krankenhaus befördert. Nach der Rettung wurde das auf der Seite liegende Fahrzeug durch die Feuerwehr aufgerichtet.

Die Polizei hat die Ermittlung zur Unfallursache aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Halstenbek mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, RKiSH mit 3 Fahrzeugen und 6 Einsatzkräften, Kreisfeuerwehrverband mit 1 Fahrzeug und 1 Einsatzkraft Einsatzleiter: Torsten Seck, Zugführer

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Pinneberg vom 13.02.2019 um 16:33 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 13.02.2019

Foto: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg