(Kiel) – Polizeibeamte der Ermittlungsgruppe Straßendeal haben Dienstag unabhängig voneinander zwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Beide kamen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel in Untersuchungshaft.

Den Beamten fiel gegen 10:35 Uhr im Bereich Pickertstraße / Norddeutsche Straße ein 25-Jähriger auf. Bei dessen Durchsuchung stellten sie einige Konsumeinheiten Kokain fest, so dass er festgenommen und auf das Revier in der Werftstraße verbracht wurde. Bei einer weiteren, genaueren, Durchsuchung wurden weitere Konsumeinheiten (insgesamt 53) und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker sichergestellt.

Unabhängig davon durchsuchten weitere Beamte des 4. Reviers und des Kommissariats 17 der Kieler Kriminalpolizei mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss nach einem Hinweis gegen 16:30 Uhr eine Wohnung in der Pickertstraße. Hierbei fanden sie 65 Konsumeinheiten Kokain auf und stellte diese sicher. Der 26-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen.

Beide Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einem zuständigen Haftrichter beim Kieler Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle, die sofort vollstreckt wurden. Die Männer befinden sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Quelle: Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Kiel vom 07.03.2019 um 07:58 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 07.03.2019