(Welmbüttel) – Am heutigen Morgen ist ein Einfamilienhaus in Welmbüttel aus bisher unklarer Ursache in Flammen aufgegangen und nahezu komplett niedergebrannt. Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Heider Kripo übernommen.

Gegen 05.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu dem in Flammen stehenden Objekt im Hustedterweg aus. Bei Eintreffen der Kräfte brannte das Haus bereits in voller Ausdehnung, so dass die Freiwilligen Feuerwehren aus Tellingstedt, Schalkholz, Pahlen, Welmbüttel und Heide das Gebäude nicht mehr retten konnten und es kontrolliert herunterbrennen ließen. Drei Personen sollen laut Einwohnermeldeamt unter der Wohnanschrift gemeldet sein. Diese Personen gelten derzeit noch als vermisst.

Nach ersten Einschätzungen der Ermittler dürfte die Schadenssumme sich auf mehrere hunderttausend Euro belaufen. Erkenntnisse zur Brandursache liegen bis jetzt nicht vor, die Besichtigung des Ortes durch Spezialisten der Kripo findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 22.03.2019 um 12:18 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 22.03.2019