(Borgstedt) – Am heutigen Freitag wurde der Grundstückskaufvertrag zwischen der Gemeinde Borgstedt und dem Projektentwickler GARBE Industrial Real Estate GmbH, unterzeichnet. Damit sei der Grundstein für die Errichtung eines Logistikzentrums der Firma Amazon im Raum Rendsburg gelegt, teilte die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH mit.

Die Gebäudegröße soll in einem ersten Schritt 4.900 Quadratmeter umfassen. Diese Größe soll dann in einem zweiten Schritt fast verdoppelt werden. Demnach will der Internetversand-Händler aus den USA das Haus noch in diesem Jahr errichten. Zunächst entstehen laut Buchholz 100 Arbeitsplätze. Der Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) hofft, dass sich diese Zahl irgendwann verdreifachen wird. Er sprach von einer hervorragenden Entscheidung zur Ansiedlung.

Das Unternehmen plant, das Logistikzentrum in einer Modulbauweise zu errichten, so dass eine Erweiterung leicht möglich ist. Buchholz sieht die Chance vieler verschiedener Jobmöglichkeiten: „Und das nicht nur in einfach qualifizierten Tätigkeiten, sondern sehr wohl quer durch die ganze Logistikwertschöpfungskette in allen möglichen Bereichen“, heißt es von Amazon. Die Entscheidung des Versandhändlers, in Schleswig-Holstein zu bauen, zeige, welche Bedeutung das Land als Logistikstandort für den Norden habe.

Bereits vor Jahren hatte das Logistik-Unternehmen Amazon Interesse gezeigt, sich in Neumünster anzusiedeln. Schließlich kam der Bau des Logistikzentrums nie zustande. Amazon startete in Deutschland 1998 in München. Heute verfügt das Unternehmen über 40 Standorte in zehn Bundesländern.

Die ersten 100 Mitarbeiter sollen zunächst überwiegend Logistikmitarbeiter sein. 20 Menschen finden Jobs in der Verwaltung und Organisation. Im Verteilzentrum Borgstedt sollen an sechs Wochentagen in mehreren Schichten täglich Pakete sortiert und verladen werden.

von

Günter Schwarz – 29.03.2019