(Lübeck) – Am gestrigen Sonntagnachmittag des 08.04.2019 geriet ein Opel Meriva in der Krummesser Landstraße nach links von der Fahrspur ab und fuhr letztendlich gegen einen Alleebaum. Eine Mitfahrerin wurde tödlich verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle. Ein 15-jähriger Mitfahrer wurde lebensgefährlich und der Fahrer leicht verletzt.

Gegen 15:50 Uhr fuhr ein 83-jähriger mit seinem Opel Meriva auf der Krummesser Landstraße in Richtung Lübeck. Im Fahrzeug befand sich ein 15-jähriger Mitfahrer und seine 77-jährige Ehefrau saß auf der Rücksitzbank.

Nach ersten Erkenntnissen kam der Fahrer auf Höhe des Niemarker Weges nach links von seinem Fahrstreifen ab und fuhr auf die gegenläufige Fahrspur, konnte das Fahrzeug abfangen, geriet aber erneut in den Gegenverkehr und prallte gegen einen Baum.

Die Ehefrau des Lübeckers verstarb trotz der sofort durchgeführten Reanimationsmaßnahmen des Rettungsdienstes und Notarztes an der Unfallstelle. Der 15-jährige Mitfahrer wurde schwer verletzt. Nach Einschätzung des Notarztes wurde sein Zustand als lebensgefährlich eingestuft. Der Fahrer verletzte sich leicht. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser verbracht, der Leichnam wurde der Gerichtsmedizin übergeben.

Auf Anordnung der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger eingeschaltet, um den Unfallhergang und -ursache zu ermitteln. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Die Straße war für gut zwei Stunden voll gesperrt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 08.04.2019 um 11:22 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 08.04.2019