(Barsbüttel / Stemwarde) – Am Sonntag, dem 07.04.2019, wurde gegen 01:15 Uhr in der Dorfstraße in Stemwarde ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Betrieb gemeldet.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die Scheune mit angrenzenden Stallungen bereits in voller Ausdehnung.

Die in den Stallungen unterbrachten Kälber konnten durch den 36-jährigen Landwirt noch unverletzt gerettet werden. Tiere und Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100.000,- Euro geschätzt. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Die Kriminalpolizei in Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 08.04.2019 um 12:4 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 08.04.2019

Foto: Gemeindefeuerwehr Barsbüttel