(Elmshorn) – Gestern Abend gegen 21:00 Uhr kam ein Junge auf die Wache der Bundespolizei am Elmshorner Bahnhof. Er gab an, den Bus verpasst zu haben und der Handyakku sei leer.

Die Bundespolizisten stellten fest, dass keine aktuelle Fahndung nach dem 11-Jährigen bestand.

Sie fuhren den Jungen kurzerhand nach Hause und führten ein Gespräch mit der Mutter und wiesen sie daraufhin, dass ein 11-Jähriger um die Uhrzeit allein auf dem Bahnhof nicht sein sollte.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 24.04.2019 um 10:10 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 24.04.2019