Halløjsa – er du okay? … Ich bin heute ja mal ohne Jacke draußen. Nicht gerade in Badehose aber eben ganz ohne „Übergangsjacke“. Ein dummer Gedanke? Nun, das sehe ich dann irgendwann kurz nach Mitternacht auf dem Heimweg. 

Letztlich gibt es aber kaum noch etwas, was mir die Laune so richtig verkacken kann. Dank der sozialen Medien. Seit Einstein wissen wir ja, dass die Dummheit der Menschen, ebenso wie das Universum, grenzenlos sein soll. Aber stell’ma vor. Zu seine Zeit hatten die ganzen Doofis noch kein Internet! Was würde Einstein heute sagen? Ich glaube zwar nicht, dass die Zahl der Blöden seit seiner Zeit exponentiell gewachsen ist… wohl aber, dass sie viel mehr in Erscheinung treten. Früher mußte man sich noch an die Bushaltestelle setzen, um fremde Leute mit seinem Scheiß zuzulabern. Heute kann jeder Horst seine Blödheit von New York bis Tokio in den sozialen Medien sichtbar machen. Fantastisch, ne?! 

Ich will nicht nur meckern. Hin und wieder läuft man auch im Internet in eine Spitze nützlicher oder interessanter Gedanken. Aber das ist selten. Katzenbilder, Verschwörungstheorien und anderer Müll liegen ganz klar vorn. Man stelle sich ein Internet vor, in dem Philosophen und Schöngeister ihre Kunst und Gedanken teilten. 

Sehr schwer vorzustellen, aber man wird ja noch träumen dürfen. 

Dafür widerlegt sich ja gerade das alte Sprichwort, die Welt sei schlecht. Die Welt ist nicht „schlecht“ per se. Sie ist nur gerade saudumm. DA liegt der Hase im Pfeffer. 

Ich warte weiter auf die „Revolution des Geistes“. Für eine Welt, in der die Werke von William Blake, Antoni Gaudi oder Michelangelo Buonarroti mehr Klicks bekommen, als Purzelchen, der Kater von nebenan. 

Diese Zeit werde ich aber wohl nicht mehr erleben. Gelernt habe ich jedoch, dass jedes „Weltreich“ ihren Untergang findet. Das ist eine historische Tatsache. Fragt die Babylonier, fragt die Griechen, fragt die Römer – und von dem „Herrn“ mit seinem 1000-jährigen Großdeutschen Reich gar nicht zu reden – sie alle hat es dahingerafft! Nun hoffe ich, dass dieses nun auch für das Reich der Dummheit gilt. Irgendwann müßte es doch auch dem Letzten langweilig werden, immer nur Scheiße zu labern.

Nu kiek mol ni so klog.