(Nübbel) – Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr und Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung ermittelt die Polizeistation Fockbek gegen einen 18-jährigen Mann aus dem Kreis Plön.

Der Heranwachsende war am gesttigen Samstag, dem27.04.2019, gegen 23:30 Uhr mit einem PKW auf einem Feldweg in der Gemeinde Nübbel unterwegs. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt, jedoch blieb der Unfall nicht unbemerkt, denn die Technik des PKW sendete einen automatischen „Hilferuf“ an den Hersteller, von dem aus die Rettungsleitstelle und die Leitstelle der Polizei in Kiel informiert wurden.

Beamte des Rendsburger Polizeireviers konnten den 18-jährigen Fahrer bei Freunden in Nübbel antreffen. Er räumte die Fahrt und den Unfall ein. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 1,19 Promille, woraufhin zwei Blutproben bei dem Mann entnommen wurden. Außerdem musste der Heranwachsende seinen Führerschein, den er exakt einen Monat zuvor ausgestellt bekommen hatte, gleich wieder auf Dauer bei der Polizei abgeben.

Den Schaden an dem auf einen Familienangehörigen zugelassen PKW schätzt die Polizei auf 10.000 Euro.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 28.04.2019 um 13:46 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 28.04.2019