(Rømø) – Dänemarks neuestes Festival steht im Zeichen von Schalentieren, genauer gesagt von Austern. Im Wattenmeer warten mindestens 72.000 Tonnen darauf, verzehrt zu werden. Es kann allerdings dauern, diese Menge zu verzehren.

Im Oktober erhält Dänemark ein neues Festival, „Danmarks Østersfestival“ (Dänemarks Austernfestival). Es wird entlang der gesamten Westküste vom Wattenmeer bis zum Limfjord stattfinden, der Schwerpunkt wird jedoch auf Rømø liegen, wo der diesjährige Austernkoch gewählt werden wird. Es besteht die Möglichkeit, selbst Austern zu sammeln, zuzubereiten und zu probieren.

„Wir freuen uns sehr über das „Danmarks Østersfestival“ für Rømø und Tønder“, sagt Martin Iversen, Vorsitzender von Rømø Tønder Turistforening und fügt hinzu: „Es gibt ein großes Wachstumspotential mit den Austern in Bezug auf Besucher, Übernachtungen und allem.“

Es gibt verschiedene Arten von Austern in den dänischen Gewässern, und es gibt auch einen großen Geschmacksunterschied, da Austern den Lebensbereich ihrer Umgebung aufnehmen. Sie können deshalb mehr oder weniger süß, mehr oder weniger salzig und so weiter schmecken. Aber für die Köche ist es die Erfahrung, das von ihnen zubereitende Essen direkt aus der Natur zu holen, was aufregend ist.

„Diese Spitzenköche fühlen sich wie kleine Kinder, wenn sie ihre grünen Gummistiefel bekommen und ihre Austern selbst holen können“, sagt Povl Lønborg von „Danmarks Østersfestival“. Das bestätigt auch Rasmus Lodahl vom Restaurant Ø in Havneby und sagt: „Für uns ist es wichtig, dass wir Speisen aus regionalen Produkten, Austern, Wiesenlamm usw. zubereiten. Unsere Küche ist auch französisch inspiriert, und daher passen die Austern sehr gut dazu.“

Das Austernessen ist auch ein guter Beitrag für die Umwelt. Die Wattenmeer-Austern sind zumeist Pazifik-Austern, eine invasive Art, die die ursprünglichen, kleineren europäischen Austern und Muscheln in ihren Lebensräumen bedroht.

Das „Danmarks Østersfestival“ wurde heute auf einer Pressekonferenz präsentiert, an der Fischereiministerin Eva Kjer Hansen (Venstre / Rechtsliberale Partei) und Tønders Bürgermeister Erik Frandsen (Venstre) teilnahmen.

Programm für das „Danmarks Østersfestival“ (voläufiges Programm)

Samstag, 12. Oktober

  • Mors: Eröffnung des „Danmarks Østersfestival“ mi Austern-Gastronomie.
  • Fanø: Austernaktivitäten (später angekündigt).
  • Rømø, Henne, Mors und Fanø: Exklusive Austernaufenthalte in verschiedenen Hotels (später beworben).

Sonntag, 13. Oktober

  • Rømø und Mandø: Geführte Austernsafari: „Wählen Sie Ihre Austern“. Zeit und Häufigkeit hängen von der Flut ab. Denken Sie an Gummistiefel.
  • Fanø: Austernaktivitäten (später angekündigt).
  • Rømø: Kräutersafari und anschließende Küchentour mit Thomas Laursen, bekannt vom „Smagen af Danmark“.
  • Rømø, Henne, Mors und Fanø: Exklusive Austernaufenthalte in verschiedenen Hotels (später beworben).

Montag, 14. Oktober

  • Rømø und Mandø: Geführte Austernsafari: „Wählen Sie Ihre Austern“. Zeit und Häufigkeit hängen von der Flut ab. Denken Sie an Gummistiefel.
  • Rømø: Austern- und Verkostungsaktivitäten für Kinder „Fars Køkkenskole“. kostenlos
  • Rømø: Bereiten Sie in 15 Minuten zwei Austerngerichte auf dem Grill zu.
  • Rømø: Werden Sie Austernexperte – probieren Sie den Unterschied zwischen den Austern von Rømø, denen vom Limfjord, der Bretagne und aus dem Mittelmeerraum.
  • Rømø: Champagner, Apfelwein und Weinstube. Für diejenigen, die keinen Appetit auf Austern haben.
  • Rømø: Wettbewerb zur Wahl des diesjährigen Austern-Kochs.

Das Programm ist noch vorläufig und Änderungen können durchaus vorkommen.

von

Günter Schwarz – 02.05.2019